Über Margaret Marks


Margaret Marks ist eine freiberufliche Übersetzerin. Sie wohnt in Upminster, in der London Borough of Havering.

photo

Sprachen

Aus dem Deutschen ins britische Englisch

Fachgebiete

Jura: Verträge, Schriftsätze, Urteile, Artikel, auch aus Österreich und der Schweiz
Hauptfachgebiete bisher: Grundstücksrecht, Strafrecht, Verfassungsrecht, Arbeitsrecht
Überprüfen von englischen juristischen Texten, die von Deutschen geschrieben wurden, vor allem über deutsches Recht
Manchmal: Kunstführer

Kurzbiographie

Geboren in Hackney, London
Germanistikstudium an King’s College, Universität London
Unterricht an Studenten dort als Doktorandin
Lektorin für Englisch an der Universität Köln (zwei Jahre)
Zweieinhalb Jahre Referendariat bei der Kanzlei Pritchard Englefield & Tobin, Oxford Circus, London
Zulassung als Anwältin (Solicitor)
Dozentin am Institut für Fremdsprachen in Erlangen: Fachakademie und Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe 1982 bis 2002. Schwerpunkt: anglo-amerikanisches Recht, juristisches Übersetzen, englische Grammatik, britische Landeskunde, computerunterstützte Übersetzung

Qualifikationen

B.A. (First Class Hons.) Germanistik mit Nebenfach Anglistik
Ph.D. deutsche Literatur
Solicitor of the Supreme Court of England and Wales (Anwältin; ich praktiziere nicht)
Staatlich geprüfte Übersetzerin und Dolmetscherin für die englische Sprache
Öffentlich bestellte und allgemein beeidigte Übersetzerin für die englische Sprache

Mitgliedschaften

BDÜ, MITI

Veröffentlichungen als Übersetzerin

Urteile (bei Verlag Sweet & Maxwell und beim Bundesverfassungsgericht)
Viele kleine Kunstführer
Drei Bücher zu Kunst und Architektur

Veröffentlichungen als Autorin

Artikel zum anglo-amerikanischen Recht in Friebel/Händel, Britain – USA Now, 6. Auflage 1991
Rezensionen und Artikel in Übersetzerzeitschriften (MDÜ, ITI Bulletin, ATA Chronicle, Translators Journal)